Forschungsschwerpunkt: Betriebsverhalten, Gasturbinen- und Komponententests

Der LFA entwickelt in langer Tradition thermodynamische Rechenmodelle für unterschiedlichste Konfigurationen von Flugantrieben. Mit Hilfe von Kennfeldern der einzelnen Antriebskomponenten können damit das stationäre und transiente Betriebsverhalten simuliert und auf einem lehrstuhleigenen Gasturbinenprüfstand experiementell überprüft werden. Die Leistungssyntheserechnung bildet die Grundlage zur Auslegung und Optimierung solcher Flugantriebssysteme. Diese Methoden können darüber hinaus auch auf stationäre Gasturbinen angewendet werden. Für  Untersuchungen zum Komponentenverhalten stehen leistungsstarke Komponentenprüfstände, z.B. für Verdichteruntersuchungen zur Verfügung.

Ansprechpartner: