Forschung

Unsere Mission ist die Entwicklung eines klimaneutralen, bodengebundenen Verkehrsmittels, welches die Nachfrage nach ultraschnellen Verbindungen zwischen Mobilitätszentren deckt.
Um eine gründliche Erforschung von Hochgeschwindigkeit-Transportsystemen zu ermöglichen, werden im Rahmen des TUM Hyperloop-Programms zwei komplementäre Forschungsziele parallel verfolgt.

Technologieentwicklung

In den Jahren 2020 bis 2022 wird ein Technologiedemonstrator in Originalgröße entwickelt und gebaut. Der Demonstrator soll aus einer 24 Meter langen Vakuumröhre sowie einer passenden Kapsel in Menschengröße bestehen.

Die technische Umsetzung ist entscheidend für die Entwicklung eines künftigen Hyperloop-Systems. An dem Demonstrator sollen Integrations- und Funktionstests durchgeführt werden, um frühzeitig Problemstellungen zu erkennen und Lösungen zu erforschen, die technisch und ökonomisch sinnvoll sind. Darüber hinaus werden so experimentelle Daten gesammelt, die für die Konzeptanalyse genutzt werden können.

Konzeptanalyse

Parallel zur Entwicklung und Erprobung der Technologie sind die Modellierung und Analyse des erforschten Systems sowie dessen großmaßstäbliche Umsetzung notwendig.

Damit werden verschiedene Konzepte auf technische und wirtschaftliche Machbarkeit überprüft und langfristig die Systemfähigkeit verbessert. Darüber hinaus werden frühzeitig mögliche Sicherheitsrisiken untersucht, erkannt und geeignete Maßnahmen erarbeitet. Aus diesen Untersuchungen sollen schließlich Vorschläge für geeignete Implementierungsmöglichkeiten in die bestehende Verkehrsinfrastruktur hervorgehen.