Studentische Initiativen

Zahlreiche Studierende der Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie bringen ihre Ideen und Talente in studentischen Initiativen ein. Sie entwickeln unbemannte Fluggeräte, schießen eigene Cubesats in die Umlaufbahn oder bauen Mars Rover. Und immer sind sie auf der Suche nach engagierten Kommilitoninnen und Kommilitonen, die aktiv mitwirken möchten. Hier präsentiert sich eine Auswahl studentischer Gruppen der Fakultät.

Akaflieg München

Konstruieren, Bauen und Fliegen! Die Akaflieg entwickelt Prototypen zur Erforschung neuer Konzepte in der Luftfahrt. Ca. 55 Studierende arbeiten zusammen an der Umsetzung – von der ersten Idee bis zum zugelassenen Flugzeug. Mitglieder können außerdem selbst die Ausbildung zur Pilotin oder zum Piloten (Segelflug) absolvieren. Fliegt mit! Mehr dazu.

AkaModell

Neueste Berechnungsmethoden, Fertigungstechnologien und High-Tech-Materialien wie Kohlefaser oder Kevlar: AkaModell München e.V. entwickelt und baut neuartige und innovative unbemannte Fluggeräte. Neben der Teilnahme an internationalen Wettbewerben und dem gemeinsamen "Spaßfliegen" geht es dabei vor allem auch um Teamwork. Mehr dazu.

EUROAVIA München

Networking, Exkursionen, Soft Skills: EUROAVIA München ist Teil des europäischen EUROAVIA-Netzwerks, das über 2.000 Studierende aus 42 Universitäten verbindet. Mitglieder haben die Möglichkeit, an Exkursionen, Firmenbesuchen und Events teilzunehmen – und das auch an den anderen europäischen Universitäten des Netzwerks. Mehr dazu.

HORYZN

Prototyping the aerospace of tomorrow: Die 58 Bachelor-, Master- und PhD-Studierende hinter HORYZN entwickeln gemeinsam eVTOL (electric vertical takeoff and landing) UAVs (unmanned aerial vehicles) zur Lösung logistischer Problemstellungen. Der dritte Prototyp, SILENCIO Gamma, soll im Oktober 2020 in Hamburg bei der "New Flying Competition" antreten. Mehr dazu.

Hummingbird Gas Turbines

Kleingasturbinen und innovative Flugantriebskonzepte:

Hummingbird Gas Turbines ist eine 2006 gegründete studentische Gruppe zur Erforschung von Kleingasturbinen, deren Komponenten, sowie neuartigen Flugantriebskonzepten, wie den hybrid-elektrischen Antrieb „Hummingbird Hybrid“. Im Fokus steht dabei, Konzepte nicht nur theoretisch zu erarbeiten, sondern auch Prototypen zu bauen und diese an unseren eigenen Prüfständen zu erproben. Mehr dazu

LEVITUM

Building the world's longest range eVTOL Drone: LEVITUM ist ein Zusammenschluss von hochmotivierten Studenten verschiedener Fachrichtungen an der Technischen Universität München. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, wasserstoffbetriebene Drohnen mit einer Reichweite von bis zu 300 km zu entwickeln, zu bauen und zu testen. Damit setzen wir neue Maßstäbe in Bezug auf Reichweite und Flugdauer in der Gewichtsklasse unter 25 kg und wollen einen neuen Weltrekord für die längste Paketzustellungen per Drohne aufstellen. Mehr dazu

WARR

Reaching for the stars: Die 1962 gegründete Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt, kurz WARR, zählt inzwischen knapp 200 Mitglieder. Zusammen tüfteln die Studierenden in mehreren Teams an Satelliten, Raketen, Weltraumaufzügen oder Mars Rovern. Mehr dazu und zu den einzelnen Teams.